Falsche Virenwarnungen und Spendenaktionen – Hoaxes überschwemmen das Netz

Was ist ein Hoax?

Das englischsprachige Wort Hoax bedeutet Scherz oder Streich beziehungsweise Schabernack. Bei einigen Hoaxes passt Schwindel jedoch besser. Dabei kommen Hoaxes sogar in den Printmedien vor. Allerdings wird der Ausdruck zumeist für Falschmeldungen, die über das Internet verbreitet werden, genutzt.

Dazu zählen beispielsweise Warnungen vor fiktiven Viren, verschiedenste Falschmeldungen und vermeintliche Gewinnmitteilungen. Außerdem gibt es die sogenannten Charity-Hoaxes, die mit dem Mitleid und der Hilfsbereitschaft der Menschen spielen. Zudem werden digitale Kettenbriefe Hoax genannt, wobei der Inhalt des Briefes zumeist zu den vorab genannten Dingen zählt. Diese Hoaxes verbreiten sich über soziale Netzwerke, z.B. über Facebook, besonders rasant.

Kann ein Hoax gefährlich sein?

In der Regel ist ein Hoax nur ein bedingt witziger Scherz, der schlichtweg lästig ist. Die erwähnten Charity-Hoaxes sind darüber hinaus noch ausgesprochen geschmacklos. Doch es gibt durchaus sehr gefährliche Hoaxes, weshalb Sie im Internet immer Vorsicht walten lassen sollten.

Zu den gefährlichen Hoaxes zählen unter anderem jene Charity-Hoaxes, bei welchen Sie zu direkten Spenden aufgefordert werden. Zudem häufen sich Nachrichten, die angeblich von einer Behörde, etwa von der Polizei, stammen und die Empfänger zur Überweisung von Bußgeldern aufforderten. Außerdem
gibt es Hoaxes, die Sie auffordern, persönliche Daten oder Passwörter preiszugeben. Weitere verbreitete und überaus gefährliche Hoaxes sind Meldungen über Viren, die Sie nur von Hand löschen könnten. Bei diesen angeblichen Viren handelt es sich jedoch um wichtige Systemkomponenten, durch deren Löschung Sie Ihr Betriebssystem unbrauchbar machen.

Wie Sie sich vor einem Hoax schützen können?

Das Problem bei Hoaxes ist, dass Sie sie meistens von Bekannten, die es gut mit Ihnen meinen, zugesendet bekommen. Dadurch gewinnt der Hoax unverdiente Glaubwürdigkeit. Daher sollten Sie sich beim Absender erkundigen, wie dieser an die von ihm gesendete Information gekommen ist. Allgemein
sollten Sie immer eine gewisse Skepsis bewahren, wenn Nachrichten zu gut oder zu traurig sind. Falls Ihnen eine Nachricht verdächtig erscheint, lohnt sich der Blick auf die Hoax-Liste, welche Sie unter http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/hoaxlist.shtml finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.