Schnell online Kundendaten verwalten – Pro und Contra

In der heutigen Zeit spielen Schnelligkeit und Effizienz eine wichtige Rolle. Ob kleine Firma oder großes Unternehmen – jeder Betrieb sollte perfekt organisiert sein. Dazu gehört natürlich auch die Verwaltung von Kundendaten, die unbedingt vor Dritten geschützt werden müssen.

Je nach Anzahl der Kunden kann diese Aufgabe sehr anspruchsvoll sein. Immerhin ist es nicht nur wichtig, dass die Kundendaten sicher verwaltet werden: Sie sollten auch jederzeit Zugriff auf die Daten haben. Viele Unternehmen entscheiden sich deshalb, wichtige Kundendaten online zu verwalten. Doch wie vorteilhaft ist diese Methode wirklich?

Vorteile der Datenverwaltung im Internet

Natürlich bietet es viele Vorteile, im Internet die Kundendaten zu verwalten. Hervorzuheben sind:

  1. Der Anbieter des Speicherplatzes im Internet hat mehr Fachwissen und finanzielle Ressourcen, um das Online-Datenzentrum vor Viren und anderen Bedrohungen zu schützen.
  2. Die Datensicherheit beim Anbieter ist wahrscheinlich höher als die in Ihrer Firma. Das gilt vor allem dann, wenn der Anbieter nach wichtigen Qualitätsstandards (z.B. ISO) zertifiziert ist.
  3. Die Daten gehen nicht verloren, wenn es Probleme mit dem EDV-System gibt.
  4. Sie können Ihre Kundendaten immer verwalten, von jedem beliebigen Ort der Welt aus.

Nachteile der Datenverwaltung im Internet

Den Vorteilen stehen aber auch entscheidende Nachteile gebenüber:

  1. Da die Daten außerhalb Ihres Firmennetzwerkes gespeichert werden, ist es möglich, dass Verstöße gegen Bestimmungen und Gesetze zur lokalen Datensicherung vorkommen.
  2. Bei instabiler Internetverbindung können Probleme auftreten, d.h. Sie können nicht mehr oder nur begrenzt auf die Daten zugreifen.
  3. Wenn Ihr Kundenverwaltungskonto gehackt wird oder Ihre Mitarbeiter unvorsichtig mit der Nutzung der Webseiten sind, können sensible Daten in die Hände von Kriminellen gelangen.

    Die Schäden durch Hacker halten sich bisher allerdings noch in Grenzen:

  4. Hohe Sicherheit und automatische Datensicherung können nicht gewährleistet werden. Trotzdem sollten Sie darauf achten, dass sich der Anbieter, bei dem Sie Ihre Kundendaten verwalten, an wichtige Sicherheitsmaßnahmen hält.

Einer der größten Kundendaten-Skandale war 2011 der Hackerangriff auf Sony:

Achten Sie auf Qualität

Die Entscheidung für eine sichere und effiziente Kundendatenverwaltung ist nicht unbedingt leicht. Wie Sie sehen, hat das Verwalten von Kundendaten im Internet sowohl Vor- als auch Nachteile. Wenn Sie Ihre Kundendaten online verwalten möchten und sich maximale Sicherheit wünschen, sollten Sie in eine gute Software investieren; eine sichere Rechnungssoftware finden Sie z.B. hier.

Damit die Verwaltung perfekt funktioniert, ist es wichtig, dass Sie regelmäßige Sicherheitschecks durchführen und sich so gut wie möglich vor Hackern und Viren schützen. Abgesehen davon sollten Sie Kopien von den gesamten Kundendaten anfertigen und diese sicher aufbewahren.

Sicher im Netz unterwegs

Wenn Sie und Ihre Mitarbeiter Kundendaten verwalten, ist Vorsicht ein absolutes Muss. Nur dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Kundendaten in fremde Hände gelangen, gering. Wenn dann ein guter Anbieter hinzukommt, müssen Sie sich über die Sicherheit Ihrer Kundendaten keine Gedanken mehr machen.

Weitere Infos finden Sie hier:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.