Regelmäßige Systempflege verlängert das Leben Ihres Computers

Falls Sie schon länger einen Computer Ihr Eigen nennen können, haben Sie gewiss schon oft vor dem Problem gestanden: der Rechner arbeitet eindeutig langsamer, man kann sich nur nicht erklären wieso. Das kann sowohl den gesamten Rechner betreffen, als auch nur den Browser. Wenn Sie einen Virenbefall ausgeschlossen haben, lässt sich dieses Problem normalerweise leicht beseitigen. Das Stichwort lautet: regelmäßige Systempflege. Denn mit einer zuverlässigen Bereinigung Ihres PCs erhöhen Sie nicht nur die Schnelligkeit, sondern auch die Lebensdauer Ihres Computers.

Der Klassiker – Die Defragmentierung

Zunächst geht es um ganz grundsätzliche Pflegemaßnahmen. Wann immer Sie Programme installieren, werden diese auf die Festplatte geschrieben. Dabei wird die Festplatte nicht von außen nach innen oder umgekehrt beschrieben, sondern in Sektoren. Das System sucht sich dort den besten Platz. Viele Programme verlangsamen das System und wenn Sie dann einige ungenutzte wieder löschen, bleiben meist Fragmente dieser Software auf der Festplatte zurück. Diese sollen die spätere Neuinstallation vereinfachen. Doch viele Programme werden nicht neu installiert und so sammelt sich mit der Zeit der Datenmüll.

Deshalb sollte – je nach Einsatz des Computers – wenigstens einmal im Monat zur Systempflege eine Defragmentierung durchgeführt werden. Dabei erkennt das Defragmentierungsprogramm Datenmüll, löscht diesen und schiebt einzelne genutzte Fragmente zusammen. Dies verbessert die Leistung des Computers, da sich das Betriebssystem ansonsten die Fragmente des Programms aus verschiedenen Sektoren zusammensuchen muss. Ist der PC stark fragmentiert, werden alle Sektoren abgetastet, dadurch wird der Computer langsamer.

Die Defragmentierung kann bei verschiedenen Betriebssystemen so eingestellt werden, dass die Systempflege automatisch dann durchgeführt wird, wenn Sie den Rechner nicht nutzen. Diese Einstellungen sollten bereits nach dem Kauf des Computers eingestellt werden, dann ist die regelmäßige Systempflege bereits gewährleistet.

Temporäre Dateien regelmäßig löschen

Es entsteht aber auch anderweitiger Datenmüll. Ob Sie nun eine Anwendung nutzen oder im Internet unterwegs sind. Zur späteren leichten Auffindung werden viele Dateien in temporären Dateien abgespeichert und nach jeweils eingestellten Intervallen gelöscht. Sie können aber den PC als auch den Browser so einstellen, dass die temporären Dateien automatisch nach Beendigung des Browsers bzw. beim Herunterfahren des Rechners gelöscht werden.

Datenmüll wird nicht automatisch vollständig gelöscht

Wenn Sie ganz sicher sein wollen, dass sich kein Datenmüll auf Ihrer Festplatte sammelt, können Sie auch die Aktion „Festplatte überprüfen“ (unter „Systemprogramme“ zu finden) durchführen. Hierbei wird nach „Müll“ auf dem Rechner gesucht, den Sie dann selbst löschen können. Dabei wird auch der Papierkorb erfasst, denn viele User wissen gar nicht, dass Daten zunächst nicht endgültig gelöscht werden, sondern zuerst im Papierkorb landen.

Ein weiterer wichtiger Punkt der Systempflege ist die Registry. Wie bereits zuvor erwähnt, werden Programme beim Deinstallieren oft nicht vollständig gelöscht. Auch Registrierdatenbankeinträge bleiben bestehen und verlangsamen das System. Arbeiten Sie mit Windows? Dann erfahren Sie hier mehr darüber, was genau die Registry ist.

Achten Sie auch auf die automatisch gestarteten Prozesse und Anwendungen. Diese können Sie ebenfalls über die Systemeinstellungen reduzieren, denn auch sie verlangsamen das System. Zusätzlich sollten Sie regelmäßig den Menüpunkt „Software deinstallieren/installieren“ aufrufen und überprüfen, welche Programme Sie überhaupt nutzen. Eine Angabe des letzten Nutzungszeitpunkts wird angezeigt.

Systempflege mit einem Mausklick

Viele dieser Schritte bei der Pflege können Sie automatisieren, doch gibt es ebenso Programme, die genau diese Bereiche mit einem Mausklick abdecken und alles überprüfen. Zum Teil sogar noch besser als die zum Betriebssystem gehörenden Tools und Komponenten. Unter dem Stichwort „Systemoptimierung“ finden Sie einige sehr gute Programme renommierter Hersteller in den Suchmaschinen. Diese Programme dienen dabei nicht nur der Systempflege, sie machen den Computer auch noch schneller und optimieren Prozesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.